Datenschutz Nutzungsbedingungen Impressum

Informationen zu Deduktionsspielen

Die Kategorie Deduktionsspiele beinhaltet Spielideen, die ohne lange Planung oder aufwändige Vorbereitung eingeführt bzw. gespielt werden können. Kinder lassen sich erfahrungsgemäß für Rätsel und Knobelspiele begeistern, bei denen sie in Rollen schlüpfen oder geheime Aufträge ausführen, weshalb diese Art von Spielen in der Jugendarbeit enorm positive Wirkung erzielen können. Alle aufgeführten Deduktionsspiele sind bereits spielbereit im Handel erhältlich. Auf dieser Seite erfahren Sie, in welcher Situation die Spiele am besten eingesetzt werden können und welche Dinge zu beachten sind.

„Blackstories“ gilt als Denk- bzw. Rätselspiel und kann mit beliebig vielen Kinder gespielt werden, das heißt es ist eines der wenigen Spiele, die auch schon in einer sehr kleinen Gruppe ab zwei Spielern spielbar ist. Durch seine freie Spielform ist es möglich, das Spiel als Hintergrundaktivität einzusetzen, weshalb es besonders als Lagerfeuer Spiel für mehr Spannung und Ablenkung sorgt.

Die Spielform des Spiels „Erwischt“ ist insofern besonders, da sie das laufende Programm nach einer Einführungsphase begleitet und zusätzliche Motivation schafft.

Der Spieleklassiker „Werwolf“ ist eine Art Rollenspiel, in dem in der Gruppe unterschiedliche Charaktere verteilt werden, die nach einer Beendeten Spielrunden jeweils neu zugelost werden. Das Gruppenspiel ist extrem flexibel einsetzbar und kann sowohl bei schlechtem Wetter eine schnelle Alternative zum geplanten Programm sein, als auch eine Abendeinheit füllen, um in ruhiger und zugleich spannender Atmosphäre die Gruppe zu begeistern.

Black Stories

Das Perfekte Spiel um Zeit zu überbrücken, Kinder aber auch Erwachsene mit dem Rätselfieber anzustecken und eine optimale Alternative, wenn die Gitarre und die begnadeten Sänger am Lagerfeuer einmal fehlen.

Im Grunde genommen ist das Prinzip extrem einfach: Ausgangspunkt ist eine kurze Geschichte, die viel Raum zu Interpretation lässt und vom Spielleiter erzählt wird. Jetzt sind die Zuhörer an der Reihe, um mittels präziser Fragen auf die eine richtige Lösung zu kommen. Der Spielleiter darf dabei nur mit „Ja“ oder „Nein“ antworten. Durch jede durchdachte Frage kommen die Rätselnden der Auflösung ein Stück näher, bis es ihnen als Team gelingt die richtige Lösung auszusprechen.

Viele der Geschichten behält man als Gruppenleiter im Kopf, wenn man das Szenario einmal durchgespielt hat und kann demnach bei Bedarf darauf zurückgreifen.

Neben dem Spaßfaktor erfordert das Spiel Kreativität und Geschick um auf den richtigen Lösungsweg zu kommen.

Für dieses Rätselspiel benötigte Gegenstände

...

Black Stories

Bei dieser Ausgabe von Black Stories handelt es sich um 50 Rätsel, die sich rund um das Thema Weihnachten drehen.

Link zum Artikel

Erwischt

Ein unterhaltsames Spiel, das als Hintergrundaktivität bei einer Freizeitmaßnahme, einem Zeltlager oder einer Klassenfahrt sinnvoll eingesetzt werden kann.

Ziel des Spiels ist es möglichst drei Aufträge in einer bestimmten Zeit unbemerkt zu erfüllen. Jeder Spieler zieht dabei drei Karten, auf denen je ein Auftrag beschrieben ist, der in der Großgruppe auszuführen ist, z.B. „lege dich flach auf den Boden“. Wird die Aufgabe ausgeführt und niemand ruft innerhalb von 30 Sekunden das Wort „Erwischt“, dann offenbart sich der Spieler und verrät den anderen seinen Auftrag, der dann als gelungen zählt.

Durch seine auszuführenden Aufträge garantiert das lustige Spiel Spaß und eine aufgelockerte Stimmung in der Gruppe. Das Spiel eignet sich für Gruppen, die über einen längeren Zeitraum ein gemeinsames Programm durchlaufen. Die Anschaffung dieses Spieles lohnt sich für Gruppenleitungen, da es eine Vielzahl an lustigen Aufträgen beinhaltet und generell bei jeder Maßnahme Anwendung finden kann.

Für dieses Deduktionsspiel benötigte Gegenstände

...

Erwischt

Bei diesem Spiel zeigt sich, wer ein guter Schauspieler ist und sich sein ungewöhnliches Verhalten nicht anmerken lässt.

Link zum Artikel

Werwölfe von Düsterwald

Das Spiel ist besonders als Tagessabschluss zu empfehlen. Zu Beginn zieht jeder Spieler eine Karte, die seinen Charakter definiert. Dieser bleibt während des gesamten Spieles geheim. Zusammengefasst sind die Charaktere in die Bürger und die Werwölfe einzuteilen, wobei die Bürger verschiedene Sondercharaktere zur Verfügung haben. Der Spielleiter führt mittels einer Geschichte durch den Spielverlauf. Ziel ist es, sowohl von den Bürgern, als auch von den Werwölfen, die gegnerische Seite auszulöschen. In jeder Spielrunde können die Werwölfe sich für einen Bürger entscheiden, welchen sie töten möchten. Die Bürger hingegen haben in der Volksversammlung die Möglichkeit den Werwölfen auf die Schliche zu kommen.

Das Spiel erfordert ein geschicktes, strategisches Vorgehen, um vor allem die Sondercharaktere aufzudecken. Da vor allem die Sondercharaktere das Spiel besonders spannend machen, eignet sich das Spiel für große Gruppen ab ca. 10 Personen.

Um den Spielcharakter zu unterstreichen bietet es sich an, das Spiel in dunkler Atmosphäre durchzuführen, wobei das Leben der einzelnen Spieler durch angezündete Teelichter gekennzeichnet wird. Es empfiehlt sich, das Spiel „Werwölfe Vollmondnacht“ einmalig anzuschaffen, da das Spiel bei Kinder- und Jugendgruppen auf große Begeisterung stößt.

Für dieses Rollenspiel benötigte Gegenstände

...

Werwölfe von Düsterwald

Dieses Rollenspiel erfordert die Fähigkeit, durch geschickte Kommunikation die eigene Rolle zu verbergen.

Link zum Artikel

 

© 2016 gruppenspiele.info
Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz